London 2018

» London 2018

Studienfahrt London2018

 

 

Endlich ist es soweit: Am 19.03.2018 starteten wir um 3 Uhr nachts unsere Studienfahrt nach London.

Nach einer langen Fahrt durften wir um ca. 13:45 mit dem Bus auf die Fähre fahren.

Kurz bevor wir mit der Fähre anlegten, konnten wir einen Blick auf die Kreidefelsen werfen.

Insgesamt dauerte die Fahrt mit der Fähre ca. 2 Stunden. Nach anstrengenden 15 Stunden Fahrt kamen wir endlich in London an.

Unsere erste Station war das „Royal Observatory Greenwich“, auch Nullmeridian genannt. Dies ist der Punkt, der Osten und Westen teilt.

Anschließend wurden wir in unsere Gastfamilien aufgeteilt und herzlich empfangen. Im neuen zu Hause angekommen fielen wir, nach einem leckeren Abendessen, völlig erschöpft ins Bett.

Unsere Tage begannen jeden Morgen um 8 Uhr am Treffpunkt. An diesem Tag wurden wir mit dem U-Bahnsystem vertraut gemacht. Im Anschluss teilten wir uns in zwei Gruppen auf: Eine Gruppe besuchte den „Tower of London“ und die andere fuhr mit dem „London Eye“. Beide Sehenswürdigkeiten haben uns sehr gefallen.

Nach einem kurzen Bummel auf den Covent Garden ging es mit der Metro weiter zum Green Market, welcher besonderes Essen aus aller Welt anbot.

Auf dem Weg zur Tower Bridge durchquerten wir ein etwas nobleres Stadtviertel mit besonderen Baustilen. Von dort aus ging es zum alltäglichen Treffpunkt an welchem wir, wie jeden Abend, von unseren Gastfamilien abgeholt wurden.

Am nächsten Morgen durften wir in Kleingruppen das erste Mal alleine U-Bahn fahren. Danach sahen wir uns den Big Ben an und machten Bilder in den typisch englischen roten Telefonzellen. Währenddessen hörten wir uns ein paar Referate über die Sehenswürdigkeiten der Umgebung an.

Vom Big Ben aus machten wir einen Spaziergang durch den Green Park zum Buckingham Palace, um uns die tägliche Wachablösung anzuschauen.

Danach machten wir uns auf den Weg zur „Oxford Street“. Dort hatten wir drei Stunden Freizeit.

Besonders beeindruckend waren die Werke der Künstler am „Trafalgar Square“.

Aus den Gondeln der „Emirates Air Line“ konnten wir den Sonnenuntergang betrachten und genießen. Wieder ging ein anstrengender, aber auch interessanter Tag zu Ende.

Der vorletzte Tag begann mit der Besichtigung der St. Pauls Kirche. Anschließend gingen wir über die Wobbly Bridge, welche schwingt, wenn viele Menschen darüber laufen. Der nächste Stopp war der Camden Markert, welcher voll von billiger Kleidung und Schmuck ist.

An diesem Tag stand dann noch das Highlight der Studienfahrt an: Das Musical „Aladin“ im Prince Edward Theater.

Besonders toll fanden wir die Live Musik des Orchesters, die Kulissen und die modernen Einlagen der Schauspieler.

Gegen Abend schlenderten wir noch durch das Viertel „China Town“, welches voll mit roten Lampions und gebratenen Enten in den Schaufenstern der Restaurants waren.

Mit einem Essen bei der Gastfamilie ging ein entspannter und schöner Tag zu Ende.

Der letzte Tag begann früher als die anderen. Bereits um 7 Uhr wurde unser Gepäck in den Bus geladen und es ging für uns in die O2 Arena, in der auch schon Stars wie z.B. Beyonce und Michael Jackson aufgetreten sind.

Im Anschluss stand der Besuch des „Natural History Museums“ an. Besonders haben uns die interaktiven Ausstellungen wie z.B. die Nachstellung eines Erdbebens gefallen.

Zum krönenden Abschluss durften wir den restlichen Nachmittag selbstständig verbringen, in dem wir mit der Metro fahren und überall shoppen durften wo wir wollten.

Um ca. 17 Uhr traten wir unsere Heimreise mit dem Bus und der Fähre in Richtung Heimat an.

Nach 15 Stunden Fahrt und einigen Pausen kamen wir endlich um ca. 10 Uhr an der Mittelschule Scheßlitz an.

So ging eine anstrengende aber auch aufregende und lehrreiche Woche in London zu Ende.

9 a und b (2017/18)