Auzeichnung für die musikalische Arbeit

» Auzeichnung für die musikalische Arbeit

Zertifikat klasse.im.puls

Kultusminister Michael Piazolo zeichnete in München die Mittelschule Scheßlitz mit dem Zertifikat des Musikförderprojekts klasse.im.puls aus. Mit der Bläserklasse und dem Schulorchester fördert die Schulet das gemeinsame Musizieren  in besonderer Weise und steht mit ihren Erfahrungen anderen Schulen beratend und unterstützend zur Seite.

 


 

Piazolo betonte bei der Veranstaltung: „klasse.im.puls zeigt eindrucksvoll, dass Musik Menschen zusammenbringt. Das Projekt eröffnet unseren Schülerinnen und Schülern eine besondere musikalische Förderung. klasse.im.puls leiste damit einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen, denn „aktives gemeinsames Musizieren fördert die Kreativität und stärkt zugleich den Gemeinschaftssinn“, so der Minister.

Die Mittelschule Scheßlitz bildet seit 2003 Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Bläserklassen aus. Im September beginnt der 9. Turnus der zweijährigen Ausbildung.

Rektor Norbert Renner betonte, dass ohne das Engagement und die Kompetenz der Projektleiter Peter Kutnyak und Frank Macht dieses nachhaltige Projekt nicht möglich gewesen wäre. Die jungen Musiker gestalten nicht nur das Schulleben der Mittelschule, eine Vielzahl von Auftritt machen sie zu einem kulturellen Faktor im östlichen Landkreis. So spielt das Orchester auf Weihnachtsmärkten, Faschingszügen und zahlreichen weiteren, auch überregionalen Veranstaltungen. Zuletzt stellten die jungen Musiker am  2. Juni 2019 im Rahmen der „Langen Nacht“ die hohe Qualität der musikalischen Ausbildung an der Mittelschule unter Beweis.

Das Bild zeigt die Scheßlitzer Delegation (Susanne Bonora, Norbert Renner, Marika Arneth-Grasser) mit  Kultusminister Michael Piazolo (links) und dem Projektleiter von klasse.im.puls Prof. Dr. Wolfgang Pfeiffer (rechts.)