Schließfächer für Schüler

HIER klicken: Schließfächer für Schüler

Login



Krapfn II

» Krapfn II

Teil B wie „Berliner“ oder fränkisch: Faschingskrapfen

-Krapfn backen mit Frau Schreibvogel und Frau Fischer-

 

 

 

Montag, 18.02.2019. Heute haben wir in Soziales zur Wiederholung des Hefeteigs Faschingskrapfen gebacken. Der Teig wär ähnlich wie bei den Ausgezogenen und so mussten wir wenig besprechen und konnten sofort mit der Vorbereitung des Arbeitsplatzes und der Zutaten beginnen. Wir kneteten alle Zutaten wieder zu einem geschmeidigen Hefeteig und ließen diesen 30 Min gehen. Anschließend rollten wir den Teig ca. fingerdick zu einer Teigplatte aus und stachen mit einem Glas (ca. 7 cm Durchmesser) saubere Kreise aus, die wir auf ein bemehltes Brett legen und abgedeckten. Nun musste der Teig wieder 30 Min gehen und um das Doppelte aufgehen. In der Zwischenzeit erhitzten wir wieder das Fett und machten die „Kochlöffelprobe“.

Sobald das Fett heiß war, legten wir 6 Teigkreise hinein und legten den Deckel auf. Durch den Deckel gehen die Krapfen schön auf und es bildet sich das typische weiße Bändchen in der Mitte. Nach ca. 3 Min. ist der Krapfen goldbraun und man kann ihn vorsichtig wenden und weitere 2-3 Min. frittieren. Jetzt legten wir die fertigen Krapfen wieder auf das Gitter zum Abtropfen und warteten ein wenig. Die noch heißen Krapfen wurden nun auf der Oberseite in Zucker getaucht und zum Auskühlen auf die mit Küchenkrepp ausgelegte Arbeitsfläche gelegt.

Abschließend füllten wir die Krapfen mithilfe einer Spritze mit dem für Oberfranken typischen „Hiffenmark“ – auch Hagebuttenmark genannt.

Text von Nina Düthorn, Enya Schramm und Linda Martin